Der Tegernsee ist eine der schönsten Gegenden der Alpenregion. Inmitten einer malerischen Bergkulisse gelegen und vom majestätischen Wallberg mit seinen
1.722 m überragt, bietet er gerade Sportbegeisterten im Sommer wie im Winter vielfältigste Möglichkeiten und Erlebnisse: Schlitten- oder Skifahren, Tourengehen, Schlittschuhlaufen, Mountainbiken, Wandern, Schwimmen und natürlich Katamaran-Segeln – am Tegernsee kommt jeder voll auf seine Kosten!

Und ganz gleich, ob Sie nur für ein paar Stunden von München aus hierherkommen, ein Wochenende oder einen ganzen Urlaub bei uns in Bayern verbringen: Spaß, Action und Erholung sind garantiert!

Katamaran-Segeln auf dem Tegernsee

Der Tegernsee gehört zu den schönsten und saubersten bayerischen Seen – und bietet ideale Voraussetzungen für das Katamaran-Segeln. Denn hier herrschen thermische Winde ähnliche wie auf dem nördlichen Teil des Gardasees („Gardasee light“). Da der Tegernsee aber an der nördlichen Alpenrandseite liegt, sind die Winde „umgekehrt“ d.h. es herrscht morgens Südwind und mittags Nord-Ostwind.

Der Tegernseer-Südwind ist ein besonderer Bergwind. Er kommt meist morgens, zwischen Sonnenaufgang und ca. 9 Uhr. Sollte noch der typische Föhnwind hinzukommen, frischt er auf und kann 5 bis 6 Windstärken erreichen.

Nord- und Nordost-Wind sind thermische Winde, die vor allem bei schönem Wetter vorherrschen. Sie beginnen meistens am frühen Nachmittag, dauern dann bis gegen Abend und haben in der Regel zwischen 3 und 4 Windstärken. Zusammen mit einer stabilen Ostwindlage können sie bis zu 5 Windstärken erreichen.