Der Tegernsee

Der Tegernsee liegt rund 50 km südlich von München und gehört zu den schönsten und saubersten bayrischen Seen. Er liegt im Norden noch frei im Alpenvorland, dann wird das Ufer östlich und westlich bergig, im Süden steht der mächtige Wallberg mit stolzen 1.722 Meter Höhe.

Der Tegernsee hat thermische Winde ähnlich wie der nördliche Teil des Gardasees. (Gardasee light). Da der Tegernsee an der nördlichen Alpenrandseite liegt, sind die Winde „umgekehrt“ d.h. morgens Südwind und mittags Nord-Ostwind.

Segelwinde:
Der Tegernseer-Südwind ist ein besonderer Bergwind, meistens morgens zwischen Sonnenaufgang bis 9 Uhr,  kommt noch Föhn hinzu, ist er am Stärksten und kann bis 5 oder 6 Beaufort erreichen. Nord- und Nordost-Wind sind Thermische Winde die bei schönem Wetter vorherrschen. Sie beginnen meistens am frühen Nachmittag und dauern bis gegen Abend und haben

In der Regel zwischen 3 und 4 Beaufort, können aber zusammen mit einer stabilen Ostwindlage bis 5 Beaufort erreichen.